Leichte und schwierige Wörter

Welche Wörter sind orthografisch leicht und welche sind schwierig?

Der Schwierigkeitsgrad von Wörtern hängt u.a. davon ab, ob Wörter lautgetreu sind oder klaren Regeln folgen.

  • Lautgetreue Wörter wie Banane oder Melone können durch ein Mitsprechen beim Schreiben richtig geschrieben werden. Man schreibt die den Lauten entsprechenden Buchstaben aufs Papier.
  • Eine klare Regel ist z.B. die Ableitung ä von a: Man schreibt ä, wenn es eine Grundform mit a gibt. Man kann die Schreibweisen also von den Grundformen ableiten. Beispiele: alt – älter, fangen – fängt.
  • Wörter, die weder lautgetreu sind noch für Schüler durchschaubaren Regeln folgen, sollten eingeprägt werden. Hierzu zählen Wörter wie allmählich, enttäuscht, vielleicht, während, Weihnachten, Theater.

Listen mit Angabe der Schwierigkeit von Wörtern

Die ersten beiden Listen zeigen, dass relativ wenige Wörter sehr fehlerträchtig sind und viele Wörter von den meisten Schülern richtig geschrieben werden.

Die nächsten drei Listen zeigen die Fehlerzahlen in Abhängigkeit von der Häufigkeit.

Lernen von schwierigen und gleichzeitig häufig auftretenden Wörtern

Nun liegt der Gedanke nahe, speziell die schwierigen Wörter zu üben. Neben der Schwierigkeit von Wörtern ist aber auch die Häufigkeit des Auftretens interessant. Besonders die schwierigen Wörter, die auch oft benutzt werden, sollten orthografisch richtig geschrieben werden können. Hierdurch werden viele Rechtschreibfehler vermieden.

Zum Üben wurde eine Liste mit den schwierigen Wörtern erstellt. Zusätzlich wurden die schwierigen Wörter auf Diktatlisten übertragen.